Stroke Unit/Besuch in Breslau – Lebensnaher Bericht von der Stroke Unit

Der Bonner Schriftsteller Harald Gesterkamp legt mit “Stroke Unit/Besuch in Breslau” sein drittes, ambitioniertes Buch vor.

BildDas neuste Buch des Autors Harald Gesterkamp enthält zwei Erzählungen, die sich thematisch und stilistisch sehr unterscheiden, sich jedoch beide mit existenziellen Fragen beschäftigen. “Stroke Unit” schildert das Schicksal eines Mannes Ende 50, der ohne jede Vorwarnung einen Schlaganfall erleidet. Er wird in der Bonner LVR-Klinik auf der Stroke Unit medizinisch versorgt und erlebt dort teilweise skurrile Dinge, die seiner Genesung jedoch durchaus förderlich sind. Gesterkamp räumt ein, dass sein eigenes Schicksal für die Erzählung Pate gestanden hat. Der Schriftsteller und Deutschlandfunk-Redakteur erlitt im April selbst einen Schlaganfall, von dem er sich inzwischen nach eigenen Angaben gut erholt hat.

“Besuch in Breslau” wiederum ist eine Erzählung, die der Autor schon vor seiner Erkrankung geschrieben hat. In der Geschichte besucht ein Mann aus touristischem Interesse das heute polnische Breslau und gerät plötzlich mitten in seine eigene Familiengeschichte. Sein Großvater war nämlich in den 30er Jahren Richter am Landgericht der schlesischen Großstadt. Im März 1933 stürmte die SA das Gerichtsgebäude, um die jüdischen Juristen vom Dienst zu entfernen. Die Mehrheit der Richter beschloss, alle Prozesse abzusagen und die Justiz zu blockieren. Stilistisch wechselt die Ich-Perspektive in dem Text mehrfach vom Enkel zum Großvater und zurück, was eine eindringliche Nähe zum Geschehen erzeugt.

Bereits in seinem Roman “Humboldtstraße Zwei” (Tredition 2016) hatte Gesterkamp einen Teil der Handlung in Schlesien spielen lassen. Lassen Sie sich auf zwei lebensnahe Erzählungen ein, die sie nicht nur in ein fremdes Leben und eine ferne Zeit einladen, sondern sich auch zeitkritisch mit ganz aktuellen Themen wie Vergangenheitsbewältigung, Midlife, Tod und Gesundheit auseinandersetzen.

“Stroke Unit/Besuch in Breslau” von Harald Gesterkamp ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-40291-1 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online”Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool “publish-Books” bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de